Café Cortado Zubereitung

Bei der Café Cortado Zubereitung führt Kaffee in seiner spanischen Ausprägung zum Genuss. Im Gegensatz zu diesem wird bei der Variante Café Bombón mit Zucker angereicherte Dosenmilch verwendet.

Der von seiner Wortbedeutung her „verschnittene“ Kaffee, der im katalanischen Teil Spaniens Café Tallat heißt und in Kuba Café Cortadillo. Ebenfalls zu dieser Familie gehört der kanarische Café Cortado leche y leche, bekannt vor allem auf der beliebten Ferieninsel La Palma. Das besondere hier ist die gleichzeitige Verwendung von gesüßter Dosenmilch und heißer Frischmilch. Doch kommen wir zurück zu dem Rezept für den Café Cortado.

Café Cortado Zubereitung & Rezept

Sie kochen zuerst einen dickflüssigen schwarzen Espresso. Diesen können Sie mit der Espressomaschine oder einer Espressokanne und natürlich auch mit einem Kaffeevollautomaten zubereiten. Traditionell wird diese Spezialität in einem kleinen Glas serviert. Natürlich können Sie aber auch auf eine Tasse zurückgreifen. Stilecht bleiben Sie mit landestypischer Ausprägung der Tassen. Füllen Sie die Gläser (oder Tassen) zur Hälfte mit dem frisch aufgebrühten Espresso.

Als nächstes wird die Milch zubereitet. Hierzu können Sie Milch aufwärmen und anschließend mit einem manuellen Milchaufschäumer aufschäumen. Es gibt auch elektrische Geräte. Sehr komfortabel ist es natürlich, wenn Sie zur Café Cortado Zubereitung über eine Maschine mit integrierter Milchschaumdrüse verfügen. Geben Sie den heißen Milchschaum sehr vorsichtig auf den Kaffee.

Bei der Café Cortado Variation leche y leche müssen Sie in Schichten arbeiten. Zuerst geben Sie die mit Zucker vermengte Dosenmilch in das Glas, dann den starken Espresso. Als nächstes kommt heiße Frischmich und zum schönen Abschluss Milchschaum. Wenn Sie mögen, bestreuen Sie das fertige Getränk noch mit ein wenig Zimt.

Zutaten für Café Cortado:

– Espresso

– Milch

Kaffeezubehör:

– Espressomaschine, Espressokanne oder Kaffeevollautomat

– Gläser, notfalls Tassen (60 ml Inhalt)

– Manueller oder elektrischer Milchschäumer

Foto: Shau Chung Shin / pixelio.de