Caffe Espresso Zubereitung

Die Caffe Espresso Zubereitung wurde in Italien, genau genommen in Mailand kreiert. Wichtig ist ein im Ergebnis intensiver Kaffee und eine nussbraune Crema. Deshalb sollten Sie vor allem auf eine hervorragende Bohnenqualität achten.

Gerade beim Espresso sind frisch gemahlene Bohnen unverzichtbar, denn ablenkende weitere Zutaten existieren hier nicht. Die Röstung muss kräftig sein. Ob sie eine Espressomaschine, eine Espressokanne oder einen Kaffeevollautomaten verwenden möchten, bleibt Ihrer persönlichen Vorliebe überlassen. Aber an einer dickwandigen Espressotasse, die im Optimalfall vorgewärmt ist, kommen Sie jedoch in keinem Fall vorbei, denn ein nicht wirklich heißer Caffe Espresso ist im wahrsten Sinne des Wortes als kalter Kaffee zu bezeichnen. Da ein Espresso sehr konzentriert ist, wird er üblicherweise mit einem Glas stillem Wasser serviert.

Caffe Espresso Zubereitung

Zuerst nehmen Sie die Kaffeebohnen und mahlen Sie in einer Handmühle oder einer elektrischen Kaffeemühle. Anschließend haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie verwenden eine Siebträger-Maschine, die über eine eingebaute Pumpe verfügen.

Eine in Italien in fast jedem Haushalt verwendete weitere Möglichkeit ist das Kochen des Espressos mit einer Espressokanne. Hierbei füllen Sie das Espressomehl in das mittig sitzende Sieb und füllen den unteren Teil mit Wasser. Stellen Sie nun die Kanne auf die Herdplatte und nach kurzer Zeit sprudelt der Espresso in den oberen Teil der Kanne. Eine weitere Variante der Espressomaschinen dagegen bilden die Handhebel Maschinen, bei denen der Druck manuell mit einem Handhebel erzeugt wird. Dadurch kann die Konsistenz der Crema beeinflusst werden. Die sicherste Möglichkeit, einer köstlichen Caffe Espresso Zubereitung, ist natürlich der Kaffeevollautomat, der alle nötigen Schritte im besten Falle selbsttätig für Sie ausführt.

Zutaten

- Wasser

- Espressobohnen

Kaffee Zubehör

- Bohnen aus kräftig geröstetem Espresso

- Espressokanne oder Espressomaschine

- zwei dickwandige Espressotassen

Foto: Martin Müller / pixelio.de